Feines Reiten

Sitzschulung

 

Reiten, das Zwiegespräch zweier Körper und zweier Seelen das dahin zielt, den vollkommenen Einklang zwischen ihnen herzustellen.

(Waldemar Seunig)

 

Sehr wichtig und bewundernswert halte ich ein so feines Reiten, dass eine Hilfe am Zügel oder Bein gar nicht zu sehen ist.

Wir bewegen unser Pferd über Gewichtshilfen, kaum wahrnehmbar, aber verständlich fürs Pferd. Die Grundlage dafür ist aber ein unabhängiger Sitz.

 

Sitzschulungen finden grundsätzlich an der Longe statt. Im Stehen, sowie in der Bewegung, aber auch Übungen am Boden helfen uns dabei unseren Sitz zu verbessern.

 

 

Beritt

 

"An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter"

(Konfuzius)

 

Etwas das Bestand haben soll, muss mit Ruhe und Geduld angegangen werden. Zum Beritt, der Ausbildung im Sattel, gehört für mich immer auch die Ausbildung vom Boden aus. So setze ich den Grundstein und arbeite in Kombination aufs Ziel hin. Ein losgelassenes, entspanntes Pferd das stets Spaß an seinen Aufgaben hat.

Damit schaffen wir gemeinsam eine reitweisenübergreifende Basis für die weitere Ausbildung/Entwicklung deines Pferdes.

Reitunterricht

 

"Das Wissen um die wahre Natur der Pferde ist die erste Grundlage der Reitkunst und jeder Reiter muss daraus sein Hauptfach machen!"

(Francois Robichon de la Gueriniere)

 

In entspannter Atmosphäre lässt es sich am Besten lernen. Deshalb ist mir ein vertrauter, offener Umgang im Unterricht sehr wichtig.

Ich biete Abwechslung und Spaß bei der Arbeit mit dem Pferd.

Mein Unterricht ist individuell und grundlegend dem Grundsatz "im Sinne des Pferdes" gerichtet. Er findet grundlegend reitweisenübergreifend statt, bis hin zu den Grundlagen der klassischen Westernreiterei, aber auch Dressur/Springen bis Klasse L.

 

 

Der entspannte Ausritt oder Gespenster beseitigen

 

Der Pferdesport dreht sich längst nicht mehr nur um Erfolge auf einem Turnier oder ein Pferd mit besonders schön zu lesendem Papier. Viele von uns möchten zum Ausgleich des Alltags eine entspannte Zeit mit ihrem Pferd in der Natur genießen.

Diese entspannte Zeit spielt sich bei dem ein oder anderen Pferd nicht einfach von alleine ein. Und trägt es einen unsicheren Reiter mit sich (und sei es nur ein falscher Gedanke), dann stellt sich das Pferd doch direkt die Frage... weshalb ist mein Reiter angespannt?

Vom kleinsten Gedanken des Reiters, bis hin zur in der Natur des Pferdes liegender Ängste, mit dem richtigen Handeln und etwas Geduld und  Ruhe, können wir auch an solchen Dingen arbeiten.

Ob es Schrecktraining auf dem Platz ist oder das Festigen eines Freizeitpartners im Gelände, selbst auf einem Turnier lebt es sich wesentlich gelassener wenn Pferd und Reiter von allen bösen Geistern Abstand genommen haben. 

Der Wald- und Wiesenunterricht.